Galerie Linkdatenbank Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Alles übers Bootfahren

Alles übers Bootfahren Bootfahren in der Praxis und was zu bedenken ist.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.06.2017, 15:16
Mainboot Mainboot ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 29.05.2017
Beiträge: 118

Boot Infos

Wie mit einem Kipptrailer slippen ?

Morgen steht Boot fahren an, ich slippe das erste mal mit einem Kipptrailer , aber wie ?

Es ist ein Harbeck 550 SRK wie funktioniert es ?
Kippen beim reinslippen , oder beim rausslipen ? Oder nach Bedarf?
Ich habe mit dem Vorbesitzer über alles mögliche gesprochen, aber nicht darüber.
__________________
Gruß
Rainer
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 14.06.2017, 16:59
Benutzerbild von wwoody
wwoody wwoody ist offline
l'ombra rossa
Treuesterne:
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 913

Boot Infos

Wenn es eine normale Slippstelle ist (weit ins Wasser gehend), brauchst du die Kippfunktion gar nicht (selbst probiert). Nur auf abgekanteten Slippstellen, wo die Räder nicht weiter ins Wasser können, kannst du sinnvoll die Kippvorrichtung öffnen und das Boot leichter ins Wasser rutschen lassen.
__________________
Gruß, Ranko
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu wwoody für den nützlichen Beitrag:
Mainboot (14.06.2017), Mosi1 (16.06.2017), nuernberger-1 (14.06.2017), Visus1.0 (14.06.2017)
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 02.08.2017, 13:45
Benutzerbild von chumZar43
chumZar43 chumZar43 ist offline
Neuer Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 03.03.2017
Beiträge: 27

Boot Infos

Hi Rainer,

also wir nutzen unsere Kippfunktion bei unserem Mecanorem eigentlich fast immer. Sowohl rein als auch raus.

Warum? Wir sparen uns so viele cm die wir ins Wasser müssen. Demnach bleiben unsere Bremsseile und Achsen immer trocken. Mag bei Süsswasser vielleicht nicht all zu viel ausmachen aber am Meer waren wir froh darüber.

Ist nur etwas mehr Kurbelaufwand nötig beim
Funktion: Bei uns gibt es einfach eine Art Sicherheitsschraube, welche wir vorne nahe der Deichsel öffnen müssen.

Trailer hebt sich bei uns vorne einfach leicht an (Boot hat kein Wasserkontakt), da das Gewicht vom Boot beim Abrollen den Trailer nach unten drückt.

Je mehr das Boot dann schwimmt, desto weniger ist der Trailer gekippt.

Hat bei uns bisher sowohl bei flachen als auch steilen Rampen gut geklappt. Am Anfang musst du nur darauf achten, weit genug im Wasser zu sein.

Bei unserem Zar 43 reichen circa 20 cm aus.
__________________
Liebe Grüsse,
Martin

In der Ruhe liegt die Kraft
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu chumZar43 für den nützlichen Beitrag:
Hansi (02.08.2017), schwarzwaelder50 (02.08.2017)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:06 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com