Galerie Verlink uns
Zurück   Schlauchbootforum > Schlauchboot/Rib > Schlauchboot

Schlauchboot Alles über zerlegbare Schlauchboote mit beweglichem Boden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 03.11.2018, 23:52
Benutzerbild von seepferd
seepferd seepferd ist offline
seepferd
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2004
Beiträge: 320

Boot Infos

Bootstausch wg. Fahrmängeln Delphin 470

Hallo,

nachdem wir uns jetzt drei Jahre gequält haben, unser Boot zum Laufen zu bringen, hat jetzt der Händler unter Androhung einer Klage endlich eingelenkt und will das Boot zurücknehmen.

Kurze Vorgeschichte:

Boot mit Sitzbank und Steuerstand bestellt und Motor 20 PS Viertakt zur Verfügung gestellt. Das Boot hob bei mäßiger Gleitfahrt schon die Schraube aus dem Wasser, sodass diese Luft zog. Alle Maßnahmen, empfohlen halfen nichts. Hier auch schon angefragt.

Jetzt ein Rücknahmeangebot für ein anderes Boot:

Der Händler hat ZAR mini im Angebot, ABER für unseren Motor kommt nur ALU 13 in Frage, wegen des Kurzschaftmotors.

Dieses Boot hat allerdings Speedschläuche. ZAR ist perfekt, was die Qualität anbelangt, aber Speedschläuche bringen ein Boot oft zum "eiern". Hat hier jemand aus der Fraktion Zodiak Erfahrungen. Das Boot soll zu allererst für Fun und Action sein, nicht Speed und längere Ausfahrten. Es sollte Tubes ziehen können, aber bei größeren Wellen auch nicht versagen.

Wichtig wäre auch, ob die Speedschläuche Leistung des Motors wegnehmen?

Für Erfahrungen und Mitteilungen wäre ich sehr dankbar, weil ir nicht noch ein Mal in das Messer der Chinesischen Hersteller laufen wollen.

Vielen Dank für Tips.

LG

Sven
__________________
DER, der Drei hat.
Mit Zitat antworten
  #2   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.11.2018, 01:58
V8gaser V8gaser ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 81

Boot Infos

Sicher das das am Boot liegt und nicht evtl an dem Kurzschafter? Schaut man sich das Boot, genauer den Spiegel an, sieht man zwar, das der in der Mitte sogar abgesenkt ist, aber so wie sich das liest, ist der Schaft zu kurz.
Gleiches hatte ich bei meinem Boot auch - die Kaviplatte war nur 3cm über der Kielline des Rumpfes, aber das war zu viel - In dem Moment wo gleiten angesagt war, fing es hinten an zu gurgeln.
Langschaft und 10PS draufgelegt, schon geht die Post ab :-)
__________________
Oliver
Gibt es ein Leben ohne Boot? Ja, aber es ist sinnlos!
Mit Zitat antworten
  #3   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.11.2018, 09:12
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 700

Boot Infos

hallo Seepferd, also für mich hört sich deine Geschichte auch seltsam an, denke auch, dass da Motor/Boot etwas nicht gepasst hat.
Aber....bei so viel Treuesternen, wirst du schon wissen, um was es geht.
Wo die kleinen ZAR gebaut werden, weiß ich nicht. Aber, dass diese Boote keine „richtigen“ ZAR sind, ist auch klar. Sind ja Tenderboote, mit wenig Anforderungen

Frage: gibts nur diesen einen Motor bei euch im Land? Wieso hält ihr an dem so fest. Stellt euch doch eine passende kompakte Kombi neu zusammen, mit der ihr dann Freude habt
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #4   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.11.2018, 16:50
V8gaser V8gaser ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 81

Boot Infos

Ich find hier keinen direkten post dazu, auch nix mit Bildern- Honda BF20- also doch ein kurzer.....
ME braucht es für ein das 470 Boot schon fast zwingend einen Langschafter -bei Ebäh Kleinanzeigen ist grad ein gleiches Boot drin - sichtbar mit Langschaft.
Daher dürft hier der Fehler liegen
__________________
Oliver
Gibt es ein Leben ohne Boot? Ja, aber es ist sinnlos!
Mit Zitat antworten
  #5   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 04.11.2018, 22:54
Benutzerbild von seepferd
seepferd seepferd ist offline
seepferd
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2004
Beiträge: 320

Boot Infos

Hallo,

erst mal vielen Dank für Eure Antworten. Wir haben den Honda vorher an unserem Lodestar Rib 380 gehabt. Lief perfekt. Der Spiegel des 470iger ist 38. Für ein 470iger wenig, aber im Normalfall Kurzschaft wie unser Honda BF20 SHR.

Trimmung ging wirklich nur im ersten Loch gut. Bei allen anderen Löchern war eine Gleitfahrt gar nicht möglich. Aber wir haben eine massive Sitzbank hinten gehabt, Batterie, Bootskiste dort drin. 25 l Tank hinten vorm Spiegel, sodass genügend Gewicht hinten war. Die Kinder saßen vorn verteilt. Die ganz Kleinen auf aufblasbarer Sitzbank und der Große auf dem Sitzbrett.

Ihr habt keine Vorstellung davon, was wir alles veranstaltet haben über drei Jahre Nutzung. Mit Gewicht in alle Richtungen, alles weggelassen, immer wieder tauchte die Schraube auf.

Die Kavitationsplatte saß 4,5 cm unter dem Kiel, sodass uns der Händler dann empfohlen hat, den Motor höher zu setzen. Zu zweit super, aber wehe es kamen meine Kinder dazu, gleich Feierabend und alles wie zuvor UND Spezialvorrichtung gebaut, um den Motor höher zu bekommen.

Das Einzige, was ich mich nicht getraut habe, war den Spiegel auszusägen und den Motor nocht tiefer zu setzen, weil es den normalen physikalischen Anforderungen nicht entspricht. Auf alle Fälle hatten wir immer Strömungsabrisse.

Ich habe damals hier unter Delphin 470 einen "Leidensgenossen" gefunden, der genau das gleiche Problem hatte-nur im Süßwasser und mit zwei großen Söhnen.

Vor allem die 90 cm Endschläuche ab Spiegel haben mich gewundert. Diese bremsen bei zuviel Gewicht hinten und bei Speedfahrt heben sie das Boot hinten auf und das Boot kippt wahrscheinlich über den Kiel, sowohl im 2.3.4.Loch Trimmung, was sehr unverständlich ist.

Vielleicht habt Ihr wirklich recht, dass ein 470 eigentlich wie bei allen anderen nur mit Langschaft zu fahren ist und wahrscheinlich dann 10 PS mehr-aber bei einem 38 iger Spiegel?

Die Videoas auf Y....tu..sehen ja nicht schlecht aus,ABER wieder nur eine Person im Boot.

Habe mal zwei Foto´s angehängt. Äusserlich toll.

Gruß

Sven

Jetzt nicht noch einen Feheler
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC04849.jpg (76,6 KB, 82x aufgerufen)
Dateityp: jpg Motorsitz 2018 Höhersetzung.jpg (76,0 KB, 73x aufgerufen)
__________________
DER, der Drei hat.
Mit Zitat antworten
  #6   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 05.11.2018, 12:42
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 700

Boot Infos

optisch klar zu kurz, wie du sagst, durch die weit nach hinten reichenden Konen wird das Boot eher zu weit aus dem Wasser kommen und der Motor Luft ziehen
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #7   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 05.11.2018, 12:56
ulf_l ulf_l ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 15.09.2010
Beiträge: 1.123

Boot Infos

Hallo

Wo ist denn der optisch zu kurz. Die Kaviplatte ich deutlich unter dem Keil und das wäre doch erst mal OK. Da gehört rein optisch garantiert kein Langschaft dran.
Die elend langen Schläuche schauen aber schon werkwürdig aus. Da bleibt ja vom 4,7m Boot nur 4m übrig. Für was soll denn so ein großer "Überhang" der Schläuche übrhaupt gut sein ?

Gruß Ulf
Mit Zitat antworten
  #8   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 05.11.2018, 14:15
v-kiel v-kiel ist offline
Erfahrener Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 700

Boot Infos

Zitat:
Zitat von ulf_l Beitrag anzeigen
Hallo

Wo ist denn der optisch zu kurz. Die Kaviplatte ich deutlich unter dem Keil und das wäre doch erst mal OK. Da gehört rein optisch garantiert kein Langschaft dran.
Die elend langen Schläuche schauen aber schon werkwürdig aus. Da bleibt ja vom 4,7m Boot nur 4m übrig. Für was soll denn so ein großer "Überhang" der Schläuche übrhaupt gut sein ?

Gruß Ulf
ich habs ja auch in Verbindung mit den Schläuchen gemeint, ruhig im Wasser liegend, siehts eh ok aus
__________________
liebe Grüße Stefan
Mit Zitat antworten
  #9   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 05.11.2018, 14:49
V8gaser V8gaser ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 81

Boot Infos

Auf dem Bild ist die Kaviplatte max bündig mit dem Kiel (das Bild ist von oben aufgenommen und verschiebt die ansicht) Aus Erfahrung (....) gibd das evtl schon Probleme.
Dann die Kiddies vorne, das hebt das Heck.
Wieso Vierblatt? Ich bin jetzt nicht der Propellerfachmann, aber ich hab auch einen und weiß (aus Erfahrung....) das das in so einem Grenzfall noch schlechter wird.
Schweres Boot das aber kaum Tiefgang hat, Kurzschaft (somit der Propeller nahe an der Wasseroberfläche)- da quirlt der Vierblatt (aber auch ein Dreiblatt) schnell Luft
Bei meinem Searover mit V Kiel saß der Propeller wesentlich tiefer im Wasser, aber sobald die Fuhre ans Gleiten geriet und sich quasi etwas aus dem Wasser hob wars vorbei.....
Ich schätz das ist evtl eine unglückliche Kombi Boot/Motor, evtl rennt es mit einem anderen Kurzschaft ja.
__________________
Oliver
Gibt es ein Leben ohne Boot? Ja, aber es ist sinnlos!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu V8gaser für den nützlichen Beitrag:
v-kiel (05.11.2018)
  #10   Bei Google nach dem markiertem Wort suchen Bei Wikipedia nach dem markiertem Wort suchen Im Forum nach dem markiertem Wort suchen
Alt 06.11.2018, 02:16
V8gaser V8gaser ist offline
Benutzer
Treuesterne:
 
Registriert seit: 13.01.2018
Beiträge: 81

Boot Infos

Hatten grad Stammtisch (eher Motorsport, aber einige Bootsfahrer dabei)
Einhellige Meinung - Motor zu kurz.
Das lange/breite Boot mit dem flachen Boden hat auch beladen so gut wie keinen Tiefgang. Dann quirlt da hinten der 20PSler mit Vierblatt - eigentlich nimmt man sowas zum Banane ziehen/Wasserski wo viel Schub gebraucht wird - und versucht das schwere Boot zu schieben.
Es wird nicht sonderlich schnell (verhältnissmäßig!) aber der Vierblatt braucht Wasser. Von vorne kommt nix weil zu langsam, also von oben, da dort der geringste Widerstand herrscht. Und schon hast den Rührquirl.

Lösungsvorschläge waren: Dreiblatt mit weniger Steigung, evtl kleinerer Durchmesser. Aber insgesamt wird nur ein langer Schaft sicher helfen.

Das mit Vier/Dreiblatt hab ich 1:1 im Sommer getestet- mit dem Vierer bei gleichen Bedingungen um einiges früher Luft gesaugt als mit dem Dreiblatt. Hydrofolis....0,garkeine positive Wirkung, nur der Klang des Gurgeln änderte sich. Alles Gewicht nach hinten brachte ein wenig , aber sobald das Wasser in Kielform unter dem Boot rauskam, war wieder Ende....mein Kurzschafter läuft jetzt an der Ostsee, dafür hab ich nächstes Pfingsten 10PS mehr und weiter unten :-)
__________________
Oliver
Gibt es ein Leben ohne Boot? Ja, aber es ist sinnlos!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.


Powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Copyright © 2005 - 2025 , www.schlauchboot-online.com